3te Generation Ost

Passend zum heutigen Tag der deutschen Einheit möchte ich euch das Buch „Dritte Generation Ost – Wer wir sind, was wir wollen“ vorstellen.

3te Generation Ost

Die Dritte Generation Ost ist die Generation der Jahrgänge 1975 bis 1985, die die Wende 1989 als Kinder oder Jugendliche erlebt haben.
Ich selbst gehöre der so genannten Dritten Generation Ostdeutschland an. Geboren wurde ich in der DDR und als die Mauer fiel war ich acht Jahre alt. Groß geworden bin ich in einem vereinigten Deutschland.

Im Buch „Dritte Generation Ost – Wer wir sind, was wir wollen“ schildern 33 Autoren auf sehr unterschiedliche Art und Weise Ihren Erfahrungen und Perspektiven und wollen eine Art Vermittlerrolle zwischen den Generationen und zwischen Ost und West einnehmen. In ihrer doppelten Sozialisation und mit ihren Umbruchserfahrungen bringen sie wohl besten Voraussetzungen dafür mit.

Wir haben Johannes Staemmler, einen der Mitgründer der Initiative 3te Generation Ostdeutschland getroffen und konnten ihm ein paar kurze Fragen stellen:

Im Interview: Johannes Staemmler (6.v.l.)

Wie viele Herausgeber seid ihr und wo sind eure Wurzeln?
Wir haben das Buch zu acht gemacht. Davon sind fünf aus dem Osten und drei aus dem Westen. Insgsamt haben 35 Leute Beiträge geschrieben, gezeichnet, Bilder eingereicht und mit uns gesprochen. Also ein weites Feld, diese Dritte Generation Ost!

Wie kam es zu dem Buch?
Es gibt eine Initiative unter dem gleichen Namen. Nach einem Jahr haben wir ein großes Treffen in Berlin gemacht und danach wurden wir das Gefühl nicht los, dass wir die vielen Ideen festhalten sollten. Und so sind wir dazu gekommen dieses Buch zu machen.

Wie lange habt ihr daran gearbeitet?
Letztendlich sind es 10 Monate gewesen, die wir gebraucht haben von der Idee über einen Aufruf zum Mitschreiben bis zum Cover und schließlich zum gedruckten Buch zu kommen.

Wen wollt ihr mit diese Buch erreichen?
Wir wollen zeigen, dass junge Leute (vor allem aus dem Osten) sich für ihre eigene Geschichte interessieren und auch darüber nachdenken, wie und wo sie in Zukunft leben wollen. Geschichte ist uns wichtig, Herkunft ist uns wichtig! Wir wollen ins Gespräch kommen, weil wir finden, dass es im Osten viel mehr an Menschen und Geschichten zu entdecken gibt, als an vielen Orten abgebildet wird.

War es schwer einen Verlag für euer Buch zu finden? Und wie lief die Zusammenarbeit mit dem Christoph Links Verlag?
Anfänglich wollten niemand ein Buch mit „Osten“ im Titel verlegen. Aber nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Aktion hat dann der Christoph Links Verlag gemerkt, dass da wohl ein bisschen Potential drin steckt. Es macht viel Spass mit dem Verlag zu arbeiten. Allein könnten wir das auch gar nicht schaffen, jetzt wo die erste Auflage schon fast verkauft ist.

Was macht die Dritte Generation Ost in der Zukunft?
Wir mischen uns weiter ein! Im Novermber wird es in Berlin ein Generationstreffen geben, wofür man sich jetzt schon anmelden kann. Dann bauen wir gerade Möglichkeiten auf, wie wir die bald 3000 Leute, die sich inzwischen interessieren, besser erreichen können. Über unsere Facebook-Seite kann mitlesen und diskutieren. Auf unserer Website sieht man auch, was noch so los ist.

Vielen Dank für das Gespräch!


Die Fakten:

· Dritte Generation Ost – Wer wir sind, was wir wollen
· Michael Hacker, Stephanie Maiwald, Johannes Staemmler u.a.
· 208 Seiten
· Broschur
· ISBN 978-3-86153-
· Preis: 16,90 Euro

Weitere Infos findet ihr unter:

    www.dritte-generation-ost.de

–KarlaQ–

One thought on “3te Generation Ost

  1. Pingback: Blogs aus Sachsen bei ebuzzing.de – Ranking für November 2012 | world wide Brandenburg

Schreibe einen Kommentar